Liebeskummer-Hilfe

…die besten Sofort-Hilfen bei Liebeskummer

Liebeskummer überwinden und glücklich werden

Wenn ER Schluss macht – Fahrplan für verlassene Frauen

Wenn Sie Schluss macht – Fahrplan für verlassene Männer

Wie Sie Ihre Ex zurückerobern

Der Treutester – Wie man Treue testen kann

Bekämpfe Deine Eifersucht – für immer!

Wege aus der Einsamkeit

Richtig Schluss machen

Liebeskummer-Hilfe

Liebeskummer tut immens weh – emotional und körperlich. Wenn Liebeskummer richtig tief geht, fühlen wir uns elend, wertlos, ungeliebt und unglücklich. Am liebsten würden wir uns nur noch verkriechen und unsere Wunden lecken. Zugleich sehnen wir uns nach liebevollen Worten. Nach Nähe. Nach Zuwendung. Nach Zärtlichkeit und Liebe.

Hat der Liebeskummer Sie im Griff?

Die Gründe, warum wir bei Liebeskummer so sehr leiden, sind sehr vielschichtig. Der eine verliert einen geliebten Menschen, der ihm sehr am Herzen lag. Der andere wird Knall auf Fall von seinem Partner verlassen. Andere werden in ihrer Beziehung belogen, betrogen und verletzt. Bei anderen ist das Ende der Liebe ein schleichender Prozess. Wiederum andere sind mit einer nicht erwiderten Liebe konfrontiert.

Das Ergebnis ist aber immer dasselbe. Sie wurden verlassen. Sie sind auf einmal allein. Ihre Liebe wurde oder wird nicht mehr erwidert. Das tut weh. Sehr weh. Das macht wütend. Es macht traurig. Und das alles zugleich. Unser Herz zerreißt.

Nicht selten merken wir erst nach der Trennung, was uns der Partner wirklich bedeutet hat. Oft fragen wir uns dann, was wir falsch gemacht haben. Und Ihnen werden sehr viele Antworten dazu einfallen. Und jede Antwort, die Ihnen in den Sinn kommt, vergrößert Ihren Liebeskummer nur noch mehr.

Auch der, der geht, hat es nicht leicht

Sie können auch unter Liebeskummer leiden, wenn Sie selbst einen Menschen verlassen haben. Mehr Frauen als Männer trennen sich von ihrem Partner, wenn es in der Beziehung nicht mehr rund läuft. Männer hingegen gehen diesen Schritt eher erst dann, wenn eine andere Frau in ihr Leben getreten ist. Frauen lassen sich mit einer neuen Beziehung mehr Zeit. In der Zwischenzeit richten sie ihr Leben neu ein.

Doch der Liebeskummer lässt sich oft nicht so ohne weiteres vertreiben. Obendrein quält sie das schlechte Gewissen: Wie konnte ich nur gehen? Hätte er oder sie nicht eine zweite Chance verdient? Liebeskummer richtet sich nicht nach „Tätern und Opfern“. Oft trauert auch der, der geht,  einer verlorenen Liebe oder dem Bild von dem Paar nach, das Sie gemeinsam waren.

Sie leiden unter fürchterlich quälender Ungewissheit

Sie kenne das gewiss aus Teenie-Tagen. Als Sie Ihrem heimlichen Schwarm hinterher schmachteten:  Er liebt mich, er liebt mich nicht… Jeder Blick, jede Geste, jedes Wort wurde als Signal in die eine oder andere Richtung gewertet. Und auch im reiferen Alter kann es uns erwischen. Manchmal richtig heftig.

Doch es gibt Hindernisse oder Blockaden, sich zueinander zu bekennen. Dann sitzen Sie mit Ihrer Sehnsucht und Ihrem brennenden Verlangen da. Und Sie wissen nicht, ob er oder sie auch so empfindet. Sie auch begehrt.

Vielleicht ist der begehrte Mensch in festen Händen? Warum sendet er dann immer wieder Zeichen, dass Interesse vorhanden ist? Sie wissen nicht, wie Sie sich verhalten sollen. Sie fühlen sich möglicherweise abgelehnt, unattraktiv und langweilig. Und schon sitzen Sie mittendrin im Liebeskummer. Sie warten sehnsüchtig auf einen Anruf oder eine SMS. Die hoffentlich Ihrer Ungewissheit ein Ende macht.

Sie fühlen sich ungeliebt

Es war bei Ihnen Liebe auf den ersten Blick. Und Sie lieben Ihren Partner immer noch. Doch Ihr Partner erwidert Ihre Liebe nicht mehr oder nicht in dem Maß, wie Sie es sich sehnlichst wünschen. Sie haben für Ihre Liebe alles getan. Gekämpft. Getrommelt. Sich still mit Ihren unerwiderten Sehnsüchten abgefunden. Dennoch nagt es an Ihnen. Ihr Liebeskummer schmerzt unaufhörlich. Selbstzweifel werden immer lauter.

Ihr Partner geht nicht auf Sie ein

Der von Ihnen so geliebte Mensch an Ihrer Seite ist gefühlskalt, rücksichtslos und egoistisch. Immer wieder verletzt er Sie. Lebt anteilslos neben Ihnen sein eigenes Leben. Immer klarer wird Ihnen, dass Ihre Liebe zum Scheitern verurteilt ist. Sich dem Ende zuneigt. Dann nehmen Sie gewissermaßen Ihren Liebeskummer bereits vorweg. Liebeskummer, der sich ansonsten erst mit der Ankündigung einer Trennung oder dem tatsächlichen Auseinandergehen einstellt. Wenn Sie schmerzlich in Ihrer Beziehung leiden, ist gewiss im Nachhinein betrachtet der Liebeskummer oft das kleinere Übel.

Es ist vorbei – …Sie und Ihre Liebe liegen elendlich am Boden

Sie haben jemanden Ihre Liebe eingestanden und wurden zurückgewiesen? Sie wurden allein gelassen, obgleich Sie große Hoffnungen, große Erwartungen mit Ihrer Liebe verbunden haben und so viele Zukunftspläne hatten? Zwei Situationen, die besonders Anlass für schmerzlichen Liebeskummer geben.

In beiden Fällen fühlen Sie sich hilflos und erniedrigt. Gebrochen und verletzt. Ungeliebt und einsam. Möglicherweise sogar benutzt oder ausgenutzt. Vielleicht sind Sie dabei mehr oder weniger bewusst oder unbewusst trügerischen Zeichen oder leeren Versprechen und Beteuerungen aufgesessen. Oder sind auf einen wankelmütigen, flatterhaften oder gewissenlosen Menschen hereingefallen. Der nicht bindungsfähig ist. Der sich nicht binden will oder kann. Oder Sie einfach nur schamlos ausnehmen wollte. Sie stehen vor den Trümmern Ihrer Liebe. Den Scherben Ihrer Träume. Und der Liebeskummer zerreißt nun auch noch Ihr Herz.

Liebeskummer lässt Ihren Leib und Ihre Seele leiden

Viele Liebeskummer-Symptome haben Sie sicher schon einmal am eigenen Leib gefühlt. Bei Liebeskummer sendet Ihr Körper eindeutige Signale für den heftigen Trennungsschmerz aus. Kreislaufprobleme, Schlaflosigkeit, Bauchschmerzen, Ohrensausen und Kopfschmerzen sind typische Zeichen für Ihre Gefühle von Ohnmacht und Wehmut. Die Gedanken kreisen nur noch um Ihren Schmerzen, Ihre Trauer, Ihre Wut und Ihren Liebeskummer. Menschen mit Liebeskummer sind häufig unkonzentriert. Sie machen mehr Fehler bei der Arbeit. Sie sind reizbarer und starren Löcher in die Luft.

Bei Liebeskummer spielen Seele und Körper einfach nur noch verrückt. Oft wissen die betroffenen Menschen nicht, was mehr schmerzt: das gekränkte Herz oder der Körper. Liebeskummer kann Menschen bis an die Grenze ihrer Belastbarkeit und in eine große Hilflosigkeit führen. Der Liebeskummer breitet sich im ganzen Körper aus. Er legt die Betroffenen zuweilen gänzlich lahm.

Wir werden sentimental

Viele vom Liebeskummer Betroffene, fangen an altes Fotos herauszuholen, lesen alte Briefe und E-Mails des Ex-Partners. Sie buddeln sich in einer sentimentalen Rückschau auf vergangene Zeiten mit ihrem Liebeskummer regelrecht ein. Sie halten krampfhaft an Ihren Erinnerung fest. Das Leid wird noch größer. Eine rosige Zukunft scheint es für sie nicht zu geben. Alles scheint verloren. Kein Glück mehr möglich zu sein.

Liebeskummer überwinden und wieder glücklich werden

Liebeskummer kann jeden von uns treffen. Egal, ob jung oder alt, ob Mann oder Frau. Meist erwischt es uns völlig unvorbereitet und wir wissen nicht mehr ein noch aus. Familienangehörige, Freunde oder Bekannte stehen uns vielleicht stützend zur Seite. Oftmals sind aber auch sie mit der Situation überfordert und können uns nicht wirklich weiterhelfen. Um die Phasen des Liebeskummers besser zu überstehen brauchen die meisten Menschen aber Hilfe.

Deshalb haben wir für Sie viele wertvolle Ratschläge kostenlos zusammengestellt. Die Ihnen helfen können, Ihren Liebeskummer schnell zu überwinden und schon bald wieder glücklich zu sein. Zudem finden Sie auf unserer Ratgeberseite zu besonderen Formen, den unterschiedlichen Phasen und passenden Bewältigungsmöglichkeiten des Liebeskummers wertvolle Hilfen.

Alles wird wieder gut! Auch, wenn Sie es im Moment vielleicht nicht glauben wollen. Ihr Leben wird sich wieder zum Besseren wenden. Die Sonne kehrt schon bald wieder in Ihr Herz ein. Und Sie werden Ihr Leben wieder mit Freude genießen können!

Liebeskummer

Wer unter Liebeskummer leidet, spürt nur noch unendliche Leere. Das Herz und die Seele schmerzen. Das Herz ist gebrochen. Alles sieht nur noch düster aus. Trauer, Einsamkeit, Hilflosigkeit und Perspektivlosigkeit machen sich breit.

So wunderschön und wichtig die Liebe für uns alle ist, so herzzerreißend kann doch ihr Ende werden. Wenn ein geliebter Mensch aus unserem Leben entschwindet. Wenn unsere Liebe nicht erwidert wird. Wenn wir von einem geliebten Menschen belogen, betrogen oder anders verletzt werden. Wenn wir nicht mehr geliebt werden. Dann ereilt uns der Liebeskummer mit seinen Höllenqualen. Unsere Welt bricht zusammen und wir sehen kein Licht mehr am Horizont.

Was Liebeskummer ist

Liebeskummer ist wohl eines der schlimmsten Gefühle, die wir überhaupt haben können. Werden wir geliebt, dann ist alles herrlich. Die Welt erscheint uns in rosaroten Farben. Unser Partner gibt uns Kraft, Liebe und Geborgenheit. Wir sind glücklich. Haben jemanden, mit dem wir alles teilen wollen und können. Nichts scheint uns mehr umwerfen zu können. Und selbst wenn etwas Missliches passiert, ist der andere für uns da. Fängt uns auf. Hält uns fest. Schenkt uns seine Liebe. Wir können mit dem anderen lachen und weinen. Ihm alles anvertrauen. Gemeinsam ein wunderschöne gemeinsame Zukunft planen und sie gestalten…

Das alles schenkt uns Kraft. Gibt uns Selbstvertrauen. Wir fühlen uns geliebt, stark und glücklich. Doch wenn die Liebe unser Herz bricht, ist dies alles plötzlich dahin. Wir fühlen uns schwach und hilflos. Selbstzweifel machen sich breit. Unser Selbstvertrauen liegt am Boden. Unser Körper spielt verrückt. Wir können nicht mehr schlafen. Wir kriegen keinen mehr Bissen herunter. Wir können uns auf nichts mehr konzentrieren. Wir haben auf nichts mehr Lust. Wir fühlen uns einfach nur noch elend und können unsere Tränen nicht mehr stoppen.

Wir beginnen an uns selbst und an der Sinnhaftigkeit des Lebens zu zweifeln. Verlieren unseren Lebensmut. Fragen uns, ob wir zu alt, zu dick, zu unattraktiv, nicht liebeswert, nicht beziehungsfähig oder wertlos sind.

Abschied nicht nur vom Partner

Ein Aus der Liebe ist oft nicht nur die Trennung vom Partner. Meist ist es auch ein Abschied vom gemeinsamen Heim. Von der Familie des Partners. Vom gemeinsamen Freundeskreis. Und ein Abschied von der gemeinsam geplanten Zukunft.

Häufig verlieren wir dann auch unsere Klarheit vom Leben und uns selbst. In der Liebe verschmelzen wir zumindest in Teilen mit unserem Partner. Unsere Identität ist nicht mehr nur auf uns selbst, sondern auch auf unseren Partner oder auch unsere gemeinsame Familie bezogen. Unser Leben, unsere Werte, unsere Bedürfnisse und unsere Zukunftspläne sind eng miteinander verwoben. Mit dem Ende der Liebe gerät alles durcheinander. Wir sind orientierungslos und haben keinen Plan. Wir sind nicht mehr WIR, sondern plötzlich sind wir nur noch ICH. Das wirft uns noch mehr aus der Bahn und verstärkt unseren Liebeskummer.

Was Liebeskummer mit unserem Körper macht

Liebeskummer ist Herzschmerz. Das ist einmal symbolisch für unsere verletzte Seele zu verstehen. Anderseits aber auch für unsere körperlichen Reaktionen. Bei Liebeskummer werden dieselben Hirnregionen aktiv, wie als wenn wir körperlichen Schmerz empfinden. Wir empfinden also Liebeskummer genauso real wir körperliche Schmerzen.

Zudem ist Liebeskummer Stress pur. Der Körper stößt massiv Stresshormone aus und fährt die Produktion von Glückhormonen herunter.  Das bleibt nicht ohne Auswirkungen auf unseren Körper. Der Blutdruck steigt. Das Herz rast. Unser Magen zieht sich zusammen. Der Kopf tut weh. Die Glieder schmerzen. Der Hals schnürt sich zu. Uns wird schwindelig. Wir bekommen Atemnot. Wir werden unruhig. Unsere Konzentration lässt nach. Wir können nicht mehr essen und schlafen. Wir fühlen uns niedergeschlagen und depressiv. Sind gereizt und aggressiv.

Liebeskummer und seine Phasen

Wie lange und intensiv jemand seinen Liebeskummer durchleidet ist recht verschieden. Wie Liebeskummer hingegen verläuft, ist bei allen Menschen annähernd gleich. Die Zeit des Liebeskummers wird in 4 Phasen eingeteilt. Wer Sie kennt, kann sich selbst, seine Gefühle und seinen Kummer besser verstehen. Sie können erkennen, dass Ihre Gefühle und Ihr Verhalten bei Liebeskummer ganz normal sind.

Die Phasen gehen fließend ineinander über. Und können bei jedem unterschiedlich lange dauern. Auch kann es vorkommen, dass wir von einer Phase in die andere zurückfallen, sodass wir Phasen auch wiederholt durchleben. Das ist dann auch gut so, weil wir so unseren Liebeskummer für uns stimmig verarbeiten. Bei dem einen ist der Prozess nach einigen Wochen abgeschlossen. Bei anderen kann es Monate, manchmal Jahre dauern. Aber am Ende des Prozesses haben Sie Ihre Trennung verarbeitet und werden wieder glücklich sein.

Es nicht wahrhaben wollen

Zum Beginn, in der ersten Phase des Liebeskummers steht der Schock. Besonders dann, wenn Sie unvermittelt vor vollendete Tatsachen gestellt werden. Doch Sie hoffen, dass alles nur ein böser Traum ist. Dass Ihr Partner das nicht so gemeint hat. Sie denken, dass der andere das doch nicht machen kann. Sie wollen nicht glauben, dass der andere Sie nicht mehr liebt, Ihre Liebe nicht erwidert und Sie einfach allein lässt. Auch dann nicht, wenn es eine endgültige Tatsache ist.

Das Gefühl, es nicht aushalten zu können

In der zweiten Phase des Liebeskummers überwältigen uns unsere Gefühle. Ängste kommen hoch. Verbunden mit zum Teil tiefgreifenden Lebens-, Sinn- und Existenzfragen. Ein Leben ohne den geliebten Partner scheint nicht möglich. Ohne ihn nicht zu bewältigen. Nicht machbar. Zuweilen kommen existenzielle finanzielle Sorgen oder Fragen über sein zukünftiges Zuhause mit hinzu.

Wut kann in Ihnen hoch kommen. Der verletzte Stolz macht sich bemerkbar. Die Erkenntnis, belogen und betrogen worden zu sein. Auf eine Partnerschaft und eine gemeinsam Zukunft gebaut und in diese investiert zu haben, ohne den verdienten Lohn und Dank dafür zu erhalten. Es kann die Wut gegen die Ex-Partner sein. Aber auch Wut gegenüber sich selbst. Viele werfen sich jetzt vor, blauäugig gewesen zu sein. Nichts bemerkt zu haben. Sich immer wieder haben einlullen zu lassen.

Verzweiflung macht sich breit. Sie wissen nicht, was nun werden soll. Ob es noch eine Chance gibt, die Liebe zu retten und zu kitten. Sie fühlen sich verloren. Einsam und verlassen. Die Frage, wie alles weitergehen soll, tritt in den Mittelpunkt. Verbunden mit Selbstzweifeln. Sie halten sich für nicht beziehungsfähig, nicht liebenswert, nicht attraktiv genug und vieles mehr.

Der Körper spielt verrückt. Sie können nicht schlafen. Ihnen ist schlecht. Sie bekommen Bauch-, Kopf- und Gliederschmerzen. Sie leiden unter Kreislaufstörung. Können nicht mehr essen oder stopfen im Frust alles Mögliche in Unmengen in sich hinein. Sie spüren am eignen Körper, warum Liebeskummer nicht nur im übertragenen Sinn auch Herzschmerz heißt.

Sich abfinden und neu orientieren

Die dritte und vierte Phase des Liebeskummers sind davon geprägt, dass wir uns mit den Gegebenheiten abfinden und uns neu ausrichten. Wir kümmern uns wieder mehr um uns selbst. Versorgen unsere seelischen Wunden. Geben unserem Körper die Zeit und die Zuwendung, wieder ins Lot kommen zu können. Wir besinnen uns zunehmend auf unsere eigenen Interessen, Wünsche und Bedürfnisse. Finden wieder neuen Lebensmut. Entwerfen für uns ein neues Lebenskonzept. Richten unser Leben danach aus und handeln danach.

Manchmal kommen vielleicht wieder die Erinnerungen und Wehmut hoch. Aber die Schatten auf unserer Seele und unserem Herzen verflüchtigen sich immer mehr. Es kehren wieder Sonne, Glück und Fröhlichkeit in unser Herz zurück. Das Leben wird wieder lebenswert. Wir finden wieder Gefallen daran, mit anderen Menschen zusammen zu sein und mit ihnen gemeinsam Spaß zu haben. Und ohne dass wir es so recht erklären und fassen können, sind wir auf einmal auch wieder offenen, Liebe zu empfangen und Liebe schenken zu können.

Wissen erleichtert uns das Annehmen und Akzeptieren

Das Wissen um die Phasen des Liebeskummers kann uns den Herzschmerz nicht nehmen. Es hilft Ihnen aber, sich selbst und Ihren Liebeskummer besser zu verstehen. Auch zu erkennen, dass unsere Gefühle, unsere Reaktion und unserer Verhalten ganz normal sind. Es sich zu erlauben, die mit dem Liebeskummer verbundenen Emotionen und körperlichen Reaktionen zu haben. Auch zu weinen, zu schreien, zu schimpfen oder sich zurück zu ziehen. Alles das ist normal und OK.

Wenn Sie die vier Phasen des Liebeskummers kennen, wird Ihnen auch deutlich, dass Sie in jeder Phase andere Gefühle und Bedürfnis haben werden. Das Ihnen aber auch die Zeit und der richtige, der vernünftige Umgang mit sich selbst und mit der Situation Sie wieder ins Leben, in ein glückliches Leben zurückführen wird.

Sie werden Ihren Liebeskummer nicht von heute auf morgen hinter sich lassen können. Unsere Tipps und unsere Ratgeber werden Sie jedoch auf Ihrem Weg liebevoll und fürsorglich begleiten. Und Ihnen nachhaltig helfen, Ihren Liebeskummer einfach und schneller zu bewältigen.

Für jede Phase des Liebeskummers, für viele Ihrer individueller Sorgen, Probleme und Nöte halten wir die erforderliche Hilfe und Lösung bereit. Wir sind für Sie da und stehen Ihnen zur Seite. Wir sind bei Ihnen und begleiten Sie auf Ihrem Weg zurück in ein glückliches, erfülltes und lebenswertes Leben.

liebeskummer-hilfe24.de – …schnelle Hilfe und Beratung bei Liebeskummer!

Diese Webseite verwendet Cookies, um benutzerfreundlicher zu sein und passende Inhalte zu bieten, aktiviert sie jedoch erst, wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken. Mehr Info

Cookies sind Textdateien, die automatisch bei dem Aufruf einer Webseite lokal im Browser des Besuchers abgelegt werden. Diese Website setzt Cookies ein, um das Angebot nutzerfreundlich und funktionaler zu gestalten. Dank dieser Dateien ist es beispielsweise möglich, auf individuelle Interessen abgestimmte Informationen auf einer Seite anzuzeigen. Auch sicherheitsrelevante Funktionen zum Schutz Ihrer Privatsphäre werden durch den Einsatz von Cookies ermöglicht. Der ausschließliche Zweck besteht also darin, unser Angebot Ihren Kundenwünschen bestmöglich anzupassen und die Seiten-Nutzung so komfortabel wie möglich zu gestalten. Mit Anwendung der DSGVO 2018 sind Webmaster dazu verpflichtet, der unter https://eu-datenschutz.org/ veröffentlichten Grundverordnung Folge zu leisten und seine Nutzer entsprechend über die Erfassung und Auswertung von Daten in Kenntnis zu setzen und den Einsatz der Cookies von Ihrer Zustimmung abhängig zu machen.

Schließen