Liebeskummer-Hilfe – …so stoppen Sie Ihr Gedankenkarussell

Liebeskummer-Hilfe - So stoppen Sie Ihr GedankenkarussellBei Liebeskummer kreisen Ihre Gedanken unaufhörlich um dasselbe Thema. Das Fatale daran: Das Grübeln bringt Sie meistens nicht weiter. Bestenfalls ziehen Sie einige Erkenntnisse aus Ihren Überlegungen, was Sie anders hätten machen sollen oder was Sie künftig klugerweise vermeiden, falls Sie sich jemals in diesem Leben noch einmal verlieben.

Was Ihr abtrünniges Herzblatt wirklich gefühlt und gedacht hat, werden Sie vermutlich nie erfahren. Vielleicht ist das Wissen darum bei Weitem nicht so bedeutsam für Sie, wie Sie bei anfänglichem Liebeskummer gemeint haben. Sie kümmern sich besser um sich und darum, Ihr monotones Gedankenkarussell zum Stillstand zu bringen.

Liebeskummer verstellt unseren Blick auf die Umwelt

Hand aufs Herz: Wann haben Sie zuletzt Ihre Mutter angerufen und sie nach ihren Sorgen gefragt? Lag nicht vor einigen Tagen eine ärztliche Untersuchung bei ihr an? Wissen Sie, ob der Sohn Ihrer alten Freunde das Abi geschafft hat, und stimmt es wirklich, dass einer Ihrer zuverlässigsten Kollegen gekündigt hat? Das sind nur einige Fragen, die Sie außer Ihrem Liebeskummer beschäftigen könnten. Auch wenn Ihnen das Mitgefühl Ihrer Lieben sicher ist, möchten diese gern weiterhin von Ihnen mit Aufmerksamkeit bedacht werden. Schotten Sie sich weder körperlich noch gedanklich ab – Sie sind nicht allein auf der Welt, und es gibt Menschen, die Sie brauchen.

Engagieren Sie sich für etwas, das Ihnen wichtig ist

Liebeskummer wirkt sich auf Ihre Sensibilität aus. Das heißt aber nicht, dass Sie Ihre gesamte Empathie auf sich selber richten sollten. Es muss keine zynische Haltung bedeuten, Trost darin zu finden, dass andere ebenfalls leiden. Nicht unbedingt an Liebeskummer, aber an mangelnden Bildungschancen, materieller oder emotionaler Unterversorgung. Benutzen Sie Ihre Augen nicht nur zur Nabelschau, sondern informieren Sie sich online oder in Ihrer Tageszeitung, was um Sie herum vorgeht. Denken Sie nicht ständig an Ihren eigenen Schmerz, sondern ebenfalls an die Nöte von Kindern oder Senioren und wie Sie helfen könnten. Das bringt Sie auf andere Gedanken und lenkt Sie ab von dem Gram, der an Ihnen nagt.

Sie bestimmen das Tempo Ihres Gedankenkarussells

Je nach Veranlagung drehen sich die Grübeleien über Ihren Liebeskummer im Slow-Motion-Tempo oder in totalem Speed wie bei einem Zeitraffer. Das hängt davon ab, ob Sie der Typ sind, der sich länger in seinem Kummer verbuddelt und darin suhlt, ehe er wieder auftaucht. Gehören Sie eher zu den Verdrängungskünstlern, nehmen Sie sich lieber nicht zu viel vor: Schwerer Liebeskummer will reflektiert und verarbeitet werden. Was auf jeden Fall sinnvoll ist und Ihr Selbstwertgefühl unterstützt: das Gedankenkarussell in immer kleiner werdenden Abständen bewusst zu stoppen und Ihre volle Konzentration auf ein anderes Thema zu lenken. Und das nicht nur im Job, sondern auch privat beim Lesen, Schreiben oder Kochen beispielsweise.

liebeskummer-hilfe24.de – …schnelle Hilfe und Beratung bei Liebeskummer!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.